foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

RTF und Marathon am 1.6.2014 in Oberbexbach

 

 " e Haufe Leit" - würde Helmut Baschab sagen ...
Pünktlich um 6.00 Uhr startete die Hauptgruppe der Marathonfahrer auf die anspruchsvolle 205 km lange Marathonroute. Bis 7.00 folgen die Nachzügler, insgesamt nehmen 61 Marathonis die Strecke durchs Kuseler Land bis hin zum Donnersberg unter ihre Räder. Die Ersten bewältigen die Runde unter 7 Stunden und fahren dabei einen Schnitt von ungefähr 33 km´h. Letztlich kann aber jeder stolz auf seine Leistung sein, wenn er das Ziel erreicht, und sich dort mit einer wohlverdienten Portion Nudeln laben kann. Ab 7 Uhr starten dann die anderen Teilnehmer auf die unterschiedlichen Streckendistanzen. Am Ende kommen ungefähr 250 Teilnehmer zusammen, was ein sehr gutes Ergebnis für unseren Verein bedeutet. Großen Anteil daran hatte die Radsporttruppe aus Dänemark "Fjordager Cykling", die mit 30 Fahrern den weiten Weg aus dem Norden angereist war. Sie waren voll begeistert von unseren Strecken, auch von den Bergen, die sie hier bei uns bewältigen durften. Im letzten Jahr hatten wir bei unserem Radmarathon einen schweren Unfall. Lange Zeit war zu befürchten, dass der gestürzte Fahrer Dietmar Kleeb ggf. sogar querschnittsgelähmt sein könnte. Dies ist leider die Kehrseite unseres geliebten Sportes. Von daher hat es uns besonders gefreut, dass wir Dietmar Kleeb bei uns zu unserer Veranstaltung begrüßen durften. Er hat uns berichtet, dass er in 3 Monaten wieder Rennrad fahren kann und seinen schweren Unfall wohl nur deshalb so gut bewältigen konnte, weil seine körperliche Verfassung durch seinen Sport so gut war. Sein Besuch war die Krönung auf eine sehr gelungene und erfreuliche Veranstaltung: Wenn wir gemeinsam das tun, was in unseren Händen und unserem Vermögen liegt, und dann sich auch noch das gewünschte oder erhoffte Ergebnis einstellt, dann folgt daraus Zufriedenheit und Freude. Was für ein schöner Tag!